HOME

RESTkunst

(Bio) Diversitätskorridor:
Vielfalt als Ausgangspunkt für Mensch und Natur
Programm von August- September 2017
Programm PDF >>>
 
teaser_nichttun
 
2017 International Year of Non-Doing
Ein ganzes Jahr zur Kultur des Nicht-Tuns. Im Sinne einer Wirkungsausweitung des 8. Mai, der seit 20 Jahren als Tag des Nicht-Tuns zelebriert wurde, bieten R&STkollektiv nun mit dem Kalender für das Jahr 2017 Anleitungen zum Nicht-Tun an. Der Kalender ist kostenlos gegen Portogebühren erhältlich.
mehr dazu  >>>
 
 
teaser_testberichte
 Testkunst
Wenn alle Elemente eines Kunstwerkes inhaltlich und formal dicht beieinander liegen, bilden sie eine Ordnung, bei der alle Varianten von anthropomorpher Gestalt bis zu abstrakter Entropie moeglich sind…
Testberichte zum Projekt >>>
 
 
 teaser_kino_02
 
KiosKino 20. – 27.9.2016
Eine Woche lang wird im KULTURKIOSK Blohmstraße 24h/Tag das KiosKino installiert. Kurze dokumentarische Filmchen made in China* geben einen subjektiven Eindruck vom letzten Wochenende. Dies ist für 2016 die letzte Aktion der Harburger Socken im Binnenhafen. Mit etwas Glück wird das Projekt im nächsten Jahr mit Harburger Bürgern in die nächste Runde gehen.
 
 
 teaser_sockenkette
 
 
 
 
Am Tag des Denkmals – 11. September 2016 – spannte sich eine Sockenkette durch Harburgs Binnenhafen. Vom KULTURKIOSK Blohmstraße über den Kulturkran bis zum Containerschiff TRANSIT reichte die bunte Sockenkette.
 
Harburg Aktuell berichtet darüber >>>
Fotos zum Wochenende 10./11. September >>>
 
 
teaser_ahp3
 
 
 
 
Wir möchten auf die Abschlussaktion Harburger Socken 3 – Transformation
am KULTURKIOSK im Harburger Binnenhafen am kommenden Wochenende
10./11. September 2016 aufmerksam machen. Im August wurden an verschiedenen Stellen in der Harburgerinnenstadt Sammelstellen installiert.  Mit diesen Sockensammlungen und den bereits Gesammelten werden am Wochenende  10./11.9. von 11.00 bis 18.00 mit Bürgern und Interessierten Transformationsversuche gestartet.
Am Sonntag um 14.00 Uhr wird eine gemeinsame Sockenkette durch den Binnenhafen organisiert. Der Kiosk ist ebenfalls geöffnet!
>> Download Faltplakat (7 MB)
 
 
teaser_klima
 
Museumsfest und Vanillafestival im KUNSTRAUM TOSTERGLOPE
Am ersten Septemberwochenende 2016 feiert der KUNSTRAUM gemeinsam mit dem VANILLA LANDFESTIVAL sein drittes Museumsfest. R&ST steuern eine Wetterstation innen und aussen mit Performance bei.   Flyer zum Festival >>
Im Wetter zeigt das Klima auf dem Planeten Erde seine Tagesform. Die Gefühle aller Menschen in der globalen Gesellschaft bilden den Antrieb für die Entwicklung der Zivilisation. In der Landschaft treffen sich beide und offenbaren wie sie sich gegenseitig beeinflussen. Dazu kann sich jeder in der Gesellschaft äußern, ohne gleich ein Experte auf irgendeinem Spezialgebiet zu sein. Das Restkollektiv fragt.     
 
 
teaser_sammelbox
 
 
 
 
Seit Ende August findet man in Harburgs Innenstadt Sockensammelboxen. Bürger und Interessierte können nun auch im Stadtzentrum Socken abgeben: in der Thalia-Buchhandlung im Phönix-Center gibt es eine Sammelbox und im Arcaden-Center steht eine große Glasbox http://www.harburg-arcaden.de/socken-als-objekt-der-kuenste/
Alle sind aufgerufen mit zu sammeln. Bis zum 9. September wollen wir 2000 Socken sammeln!!
 
 
teaser_lightshow
 
Nach Einbruch der Dunkelheit
sind im Innenraum des Harburger Kulturkiosks magisch-psychedelische Lichtbewegungen zu beobachten.  hier mehr >>
 
 
teaser_2aktion
 
Am Wochenende 16./17. Juli 2016 fand die 2. Aktion Löcher und Leerstellen am KULTURKIOSK statt . Hier ein paar Fotos und Eindrücke >>
 
 
teaser_testkunst2_bilder
 
Ab Montag 11. Juli bis Freitag 15. Juli 2016
findet TESTKUNST in Riede südlich von Bremen statt. Mehr Informationen dazu gibt es hier >>
 
 
Teaser_sockensammlung
 
 
Informationen zum Projekt>> 
 

HARBURGER SOCKEN Ein Restkunstprojekt, Juni – September 2016

Das Künstlerkollektiv R&ST richtet in Zusammenarbeit mit dem KULTURKIOSK Blohmstraße im Harburger Binnenhafen von Juni bis September 2016 eine Sockensammelstation ein.

3 Termine – 3 Ereignisse: KULTURKIOSK Blohmstraße (Ecke Kanalplatz) 21079 Hamburg

Sammlung – Erste AHP (Alltags-Handlungs-Praxis), Samstag/Sonntag, 4./5. Juni jeweils von 11 – 18 Uhr

Löcher – 16./17. Juli – Zweite AHP

Transformation – 10./11.Sept. – Dritte AHP

__________________________________________________________

teaser_01

Informationen zum Projekt>>

Einer meiner Sammler sagte einmal: “Warum soll ich mir ein teures Bild kaufen, wenn ich es doch selbst viel billiger malen kann?” – PT

Testkunst ist ein vorweggenommenes Experiment (Vorlass) mit dem Nachlass eines Künstlers.

Testkunst ist vom 11.07. bis 15.07. 2016
von 00:00 bis 24:00 offen.

27339 Riede, Im Alten Lande 31
Kontakt: 0179 9921611

__________________________________________________________

02_beitrag_karlsruhe

 
 
 
Informationen zum Projekt>> 
 

URZELLE einer zukünftigen Kunst – zum Umgang mit künstlerischen Nachlässen

Anlässlich des Symposions WAS BLEIBT des Künstlerbundes Baden-Württemberg in der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe hielten R&ST einen Vortrag zum Projekt Wirkungsausweitung – ARCHIV. Ein performativer Akt veranschaulichte dabei die Urzelle einer zukünftigen Kunst.

Wirkungsausweitung ARCHIV – Ein Restkunstprojekt, 25. Oktober 2014

 
wirkung
 
 

__________________________________________________________

RESTKUNST Initiations-Projekt,  23. Juni – 22. Juli 2012 im Neuen Kunstforum, 50678 Köln

Restkunst ist ein Forschungsprojekt des Künstlerkollektivs R&ST – Brigitte Raabe, Michael Stephan und Piet Trantel, das in kooperativen Formen den Umgang mit kulturellen Ressourcen am Rande des Kunstbetriebs untersucht. Vom 23. Juni – 22. Juli 2012 wurde dafür im Neuen Kunstforum in Köln eine Station eingerichtet, in der Beträge zu Restkunst gesammelt, gezeigt, besprochen, getauscht, weitergegeben, verarbeitet und aufgelöst wurden.

Restkunst is a research project of Raabe/Stephan and Piet Trantel, that investigates cultural resources at the margin of the art world in cooperative forms. From 23rd June to 22nd July 2012 the New Art Forum in Cologne was set up as station, where contributions to Restkunst have been collected, shown, discussed, exchanged, transferred, processed and resolved.
 

Restkunst ist ein Projekt der  ILennale III, die sich 2012 besonders der Auflösung kultureller Überschüsse widmet. Die ILennale bietet seit 2009 ein Forum für langfristiges künstlerisches Denken und Handeln, das sich im Zeitraum von 49 Jahren entwickelt.

Restkunst is a project of ILennale III, which in 2012 is especially dedicated to the dematerialization of cultural surpluses. The ILennale since 2009 offers a forum for long-term artistic thinking and acting that unfolds in the period of 49 years.
 

Diese Website informiert über die Kölner Station und verfolgt die weiteren langfristigen Entwicklungen von Restkunst. Sie lädt ein, sich an Diskussionen und Aktionen zum Thema zu beteiligen. Zukünftig könnten weitere Stationen oder Situationen initiiert werden. Insbesondere rufen wir dazu auf, diese Website zu nutzen, um Beiträge zur Verfügung zu stellen, die künstlerische Strategien der Dematerialisierung erforschen.

This website provides information on the Cologne station and follows further long-term developments of Restkunst. It invites to participate in discussions and actions on the subject. In the future, more stations or situations could be initiated. We particularly call to use the site and provide contributions that explore artistic strategies of dematerialization.
 
Advertisements